Montag, 16. November 2015

Wir stellen Seife her

Hallo liebe Gartenfreunde,

wir  haben heute Seife hergestellt. Wir mussten erst eine Lauge herstellen mit NaOH und destilliertem Wasser. Dies wurde heiß, daher mussten wir eine Schutzbrille und Handschuhe tragen, aber das wichtigste war, dass wir es nicht einatmen. Deswegen haben wir am offenen Fenster gearbeitet. Darauf hin mussten wir die Holzform mit Klarsichtfolie auslegen, Silikonformen müssen nicht ausgelegt werden.



Dann haben wir die Sheabutter auf kleiner Flamme geschmolzen. Danach mussten wir Oliven-, Reis-, Raps-, und Rizinusöl mischen. Außerdem mussten wir Parmfümöl abwiegen und mit dazu mischen.



Dann musste alles auf 35°C-40°C abkühlen. Als nächstes wird die Lauge durch ein Plastiksieb zu den Fetten gegossen. Jetzt wird die Mischung mit dem Pürrierstab gemixt, dieser wird dabei immer unter der Masse gehalten, damit keine Luft eingearbeitet wird. Erreicht werden soll die Konsestenz von Kartoffelsuppe. Nun müssen die ätherischen Öle untergerührt werden. Als nächstes ein bisschen des Seifenleims in einem Messbecher giessen und mit Farbpigmenten mischen.

 

So sieht der Seifenleim nach dem pürrieren aus.
Den restlichen Seifenleim in eine Form gießen und wie gewünscht mit einem Schaschlikspieß oder Glasstab und dem gefärbten Anteil marmorieren.




WICHTIG! SEIFE NACH CA. 24 h SCHNEIDEN UND 4 -6WOCHEN AN DER LUFT TROCKNEN LASSEN!!
Erst dann kann die Seife genutzt werden.

Und so sieht die Seife während des Trocknungsprozesses aus.


Wir haben Seife mit folgenden Düften hergestellt: Winter, Eukalyptus, Schokolade, Kokos, Lavendel, Sanddorn und Rose-Vanille.

Wir durften uns jeder 3 Stück Seife aussuchen. Die restlichen Stücke haben wir nochmals klein geschnitten. Diese werden wir schön verpacken und am Tag der offenen Tür an die Gäste verschenken.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen